Das Achteck steht wie die Zahl Acht für die Wiedergeburt, aber auch für Herrschaft. Ob in der Musik (Oktave) oder bei den Himmelsrichtungen, die Acht vollendet und ist dadurch der Beginn des Neuen. Es ist der achte Tag, an dem Christus von den Toten auferstanden ist, und nach der Vollendung eine neue Wirklichkeit beginnt. Dieses Wissen um die Acht zeigt sich zum Beispiel im Grundriss von Taufbecken, die in der Regel achteckig sind.
Geometrisch gesehen, bildet das Achteck die Transformation des Quadrats zum Kreis, und ermöglicht im übertragenen Sinn den Übergang in eine neue Welt oder Wirklichkeit. In diesem Zusammenhang kommt dem Achteck sehr viel Macht zu. Die Kaiserkrone des Heiligen Römischen Reiches mit ihrer achteckigen Grundform, ist nur ein Beispiel, wie diese Macht bewusst verwendet wurde und auch heute noch wird.

Achten Sie auf den Grundriss von Gebäuden, und Räumen und spüren Sie bewusst die Energie.

 

 

Mondkalender

21. Oktober 2019
Mond im Löwen
+ Pflanzenschnitt, Haarschnitt, ernten
- düngen, jäten
Mondphasen

Orakel

Panoptikum

Baumhoroskop

  AHORN: 14. bis 23. Oktober Der stattliche

Gäste

We have 184 guests and no members online